Montag, 12. Dezember 2016

Spinnen, Stricken und Malen mit Flüchtlingsfrauen - Spendengelder für Flüchtlinge

Lange lange habt ihr nichts von mir gehört hier. Das heisst aber nicht, dass ich untätig war. So will ich euch mal berichten, was mit den Spendengeldern der ersten Deckenversteigerung passiert ist. 


Für einen Teil der Gelder kaufte ich Spinnmaterial und spann mit Flüchtlingen z.B. auf dem Gemeindefest hier zu Weihnachten letztes Jahr. Da machte den Frauen und auch Kindern viel Spass. Siehe Zeitungsartikel oben. Dann gründeten mehrere Frauen hier für die Flüchtlingsfrauen, damit sie auch einen eigenen Raum zum Reden haben, eine textile Arbeitsgruppe. Dafür kaufte ich Stricknadeln, Wolle und einfache Anleitungsbücher mit vielen Bildern. 

Immer Montags trafen wir Frauen uns und nachdem wir zu Beginn viel unter uns waren, kamen so nach und nach auch einige Frauen mit ihren Kindern. So nach und nach ergab es sich, dass die Frauen keine Zeit mehr hatten, da sie schon vormittags die Sprachkurse hatten und abends erschöpft waren und dann mit ihren kleinen Kindern nicht mehr raus gehen wollten. Nun ruht die textile Arbeitsgruppe und wir beteiligen uns an dem Kiezprojekt vor Ort, siehe unten.

Weiterhin kaufte ich von dem Spendengeld noch Material für die Malgruppe für Flüchtlinge, die von einem Künstlerehepaar hier vor Ort geführt wird. 


Eine weitere Spende ging an das Kiezprojekt hier vor Ort. Dort wird sehr viel integrative Arbeit mit den Menschen hier vor Ort und für die Flüchtlinge geleistet. Dorthin ging eine weitere Spende an Malmaterial.


Geplant ist nun den Rest der Spendengelder nächstes Jahr in ein Projekt mit unbegleiteten Flüchtlingen fließen zu lassen. Die zweite Decke ist noch hier und ich überlege wie ich sie am günstigsten für Spendengelder versteigern kann. Ist also noch in Arbeit. 

Ich selbst arbeite nun ehrenamtlich mit einigen Flüchtlingen die schwer traumatisiert sind. Habe gerade eine Flüchtling auf seine Anhörung vorbereitet in der Sprache seines Landes, mit Hilfe eines kleinen Films.  Wer das mal braucht das findet ihr hier. Ebenso gibt es einen Fragenkatalog in mehreren Sprachen zur Vorbereitung auf die Anhörung beim Bundesamt für Migration hier und ein Merkblatt hier und einen Leitfaden hier.  Viele Infos und Materialien gibt es hier.   Die wichtigsten Begriffe mit Englisch -Deutsch Glossar hier

Wer auch beruflich mit traumatisierten Flüchtlings- Kindern arbeitet, dem kann ich wärmstens das Trauma- Kinderbuch von Susanne Stein empfehlen. Es kann hier kostenfrei geladen werden. Das gibt es neben deutsch in 7 verschiedenen den Sprachen: „Das Kind und seine Befreiung vom Schatten der großen, großen Angst“ – ein Bilderbuch für Flüchtlingsfamilien und ihre Unterstützer/innen



Ja so sieht es aus hier bisher. Vielen Dank für euer Aller Unterstützung ! Nun wünsche ich euch eine gute Zeit. Herzliche Grüße Anke