Dienstag, 14. Dezember 2010

Merinowolle orange-meliert...

...insgesamt 300 gramm sind jetzt im Angebot für das Solarkocherprojekt...
...Das Ausgangsmaterial dieses weichen Strickgarns stammt von der Wolle von Merinolandschafen...


Es wurde bei der Verarbeitung der Merinowolle auf chemische Ausrüstung verzichtet, die Wolle ist nicht filzfrei ausgerüstet oder mit einem Kunstharzfilm überzogen, sondern naturbelassen, daher sollte die Wolle von Hand gewaschen werden und nicht in den Wäschetrockner gegeben werden.( es sei denn mit Absicht, als Strickfilz )

Bei der Produktion der Wolle wurde auf Bleichung und auf Karbonisieren verzichtet. Also ein richtiges Naturprodukt. 

Die Wolle ist ein zweifädiger Zwirn, der sich sehr gut zum Stricken, Weben und für Handarbeiten aller Art eignet. Für Nadelstärke 3-4 , z.B. für einen herrlichen Schal oder dicke Socken...

Alles Geld was ich hierüber einnehme wird  hier gespendet. Dort könnt ihr auch den Fortgang des Projektes verfolgen und hier könnt ihr Filme sehen, wie die Frauen geschult werden mit den Solarkochern und in welchen Flüchtlingslagern aktuell gerade was passiert.

Aktuell : Nach einem Pressebericht der GfbV vom 13.12.2010 sieht es auch leider so aus in Darfur: 

"Seit Wochen nehmen Willkür und Gewalt in Darfur stetig zu", sagte der GfbV-Afrikareferent Ulrich Delius in Göttingen. "Während Menschenrechtler, Journalisten und Studenten im Westen des Sudan verhaftet werden, wendet sich die Welt von Darfur ab."

Auch deswegen mache ich auf jeden Fall mit dem Solarkocherprojekt der Gesellschaft für bedrohte Völker...weiter. Sie kooperiert mit der von Darfuris geführten Darfur Peace & Development.

Die Gesellschaft für bedrohte Völker ist ausgezeichnet mit dem dzi-Spendensiegel für Transparenz und sorgfältigen Umgang mit Spendengeldern.

Die Wolle könnt ihr gegen eine Spende von 10 Euro plus Porto als Warensendung 1,65 Euro (verkauft) erwerben, wer mehr spenden möchte kann auch gerne etwas mehr spenden.
bei Interesse bitte email an: wollenaturfarben@web.de  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen