Montag, 11. Oktober 2010

Einfaches Weben - mobiles Hüftwebgerät...= vergeben!

...ist aktuell im Angebot wer noch was sucht und auch spenden möchte für die Frauen im Sudan/ Darfur und das Solarkocherprojekt.

Es handelt sich um ein mobiles Hüftwebgerät, mit folgenden Teilen....

...diese habe ich mir mal vom Tischler schreinern lassen...

...zusammengepackt ist es ein kleines mobiles Päckchen....

...nach der Anleitung aus dem Buch : Einfaches Weben von Rudolf und Helene Riedinger: Haupt Verlag


..so sieht das mobile Hüftwebgerät im Buch aus. Das Buch gibt es dazu...


zu dem Buch heisst es: "Schon seit Jahrtausenden weben die Maya und ihre Nachfolger im Hochland von Guatemala auf dem einfachen Hüftwebgerät ihre farbenfrohen Trachten mit den alten indianischen Motiven.
Auch Sie können dieses zusammenrollbare, transportable Webgerät selbst herstellen. Wir haben bei Indianern in Guatemala gelebt und gewebt, aufgezeichnet und fotografiert, um Ihnen mit schrittweisen Anleitungen das Selbermachen zu Hause zu ermöglichen.

Sie finden in diesem Buch sowohl einfache Figuren als auch kompliziertere, sehr fein ausgeführte Muster, die Sie auf jedem herkömmlichen Webrahmen anwenden können. Es bietet Anregungen durch viele Beispiele und Vorlagen, will Sie aber auch zum schöpferischen Selbstgestalten anleiten, zum kreativen Entwerfen eigener Webmuster, über eigenwillige Farbkombinationen bis zur Verarbeitung der gewebten Stoffe angelehnt an die Indianertracht."
Alles zusammen also das mobile Hüftwebgerät plus Buch gibt es für nur 20 Euro; wer mehr zahlen kann oder möchte, kann auch gerne mehr spenden- plus Porto, wegen der Breite muss es als Paket versandt werden ( Deutschland 6,90 Euro; EU: 17 Euro und ausserhalb EU auch Schweiz leider 30 Euro ) ...-(gespendet)
das ergibt dann wieder 1 Solarkocher, der Spendenverlauf kann hier verfolgt werden...
Mit Hilfe von sudanesischen Partner und der Gesellschaft für bedrohte Völker sammelt die Hochschulgruppe "SOS Darfur" Geld für ein Projekt, dass diese Frauen beschützen soll.
Das Projekt "Darfur Peace&Development" wurde vor Jahren von Darfuris in den USA gegründet. Durch monatliche Reporte wird sichergestellt, dass das Geld, bzw. die Materialien auch bei denen ankommen, die es brauchen.zur Homepage: www.darfurpeace.org/programs/solar-cooker-program


Aktuell hatte ich vorgestern und gestern auf der Jahreshauptversammlung der Gesellschaft für bedrohte Völker in Göttingen persönlich mit Menschen aus dem Sudan und Darfur Kontakt und dies hat mich im Kontakt wieder bestätigt, wie sinnvoll das Solarkocher- Projekt ist. Gesprochen habe ich dort u.a. auch mit Ahmed Musa Ali aus Darfur, der mit seinem Projekt Darfur-Hilfe e.V. schon sehr viel humanitäre Hilfe in Darfur geleistet hat.

bei Interesse bitte mail an mich : wollenaturfarben@web.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen